top of page
  • AutorenbildBenny

Günstig Mobiles WLAN (5G, LTE) im Camper - wie geht das?

Aktualisiert: 30. Juli 2023

Kostengünstiges mobiles Internet im Wohnmobil für unter 300 € - geht das? Ein ganz klares JA!

Ich habe vieles ausprobiert und recherchiert, da wir einige Anforderungen hatten an ein funktionierendes, zuverlässiges Internet wenn wir unterwegs sind. Wir schauen gern mal unsere Serien auf den bekannten Streamingportalen, vor allem dann wenn man auch mal keinen SAT-Empfang hat. Aber auch Live-TV sollte funktionieren, da wir in unserem Kastenwagen, hinten im Schlafbereich, oft ein Tablet nutzen zum TV Schauen. Inzwischen Funktioniert alles so gut, dass wir jetzt auch den TV ausgewechselt haben und einen Smart-TV mit WLAN verbaut haben (dazu in einem weiteren Beitrag mehr).

Da wir in unseren beiden IT-Jobs die Möglichkeit haben (und auch gern nutzen), von jedem Ort mobil zu arbeiten, brauchen wir ein funktionierendes Mobiles Internet, welches uns ermöglicht auch Zeitgleich mehrere Videokonferenzen durchzuführen. Das Ganze sollte jetzt aber auch nicht den Geldbeutel sprengen und die fertigen Lösungen für Campingfahrzeuge, welche alle irgendwie um die 1000 € liegen haben mir nicht wirklich gefallen.


Unsere Anforderungen:
  • Zuverlässiges Streaming als Alternative zum SAT-TV

  • Stabiles Internet für Mobile Homeoffice (Videotelefonie, Teams, Zoom etc.)

  • 12V Stromversorgung

  • Mind. LTE (4G) oder besser 5G fähig

  • Dachantenne

  • Datentarif im Handyvertrag inkludiert

  • Datentarif EU weit (inkl. Roaming)

Die erste Idee, welche mir in den Kopf kam, war meinen Gigacube (Hotspot Lösung von Vodafone) zu nutzen. Das war dann aber doch etwas zu einfach gedacht. Ich hatte den Gicacube schon öfter beruflich genutzt, innerhalb von Deutschland. Leider stellte ich dann heraus, dass der dazu angebotene Vertrag nur in Deutschland gültig ist und kein EU-Roaming hat. Kurzer Check und Selbstversuch zeigte dann, dass der Gicacube jede beliebige SIM Karte akzeptiert. Also eine weitere Daten-SIM zu meinem Handyvertrag bestellt und eingerichtet. So Wird mein Datenvolumen vom Handyvertrag einfach mit dem Hotspot geteilt und ein EU-Roaming ist problemlos möglich.


aktuell verwendete Komponenten:
Ihr seht also, es ist durchaus möglich, ein Mobiles Internet kostengünstig im Camper einzubauen. Wer mit 4G LTE zurecht kommt, kann den günstigen Router nehmen den es bereits für ca. 120 € gibt. Die beiden vorgestellten Router haben ein Netzteil welches von 230V auf 12V transformiert. Daher war es ohne großen Aufwand möglich, diese direkt an das 12V Bordnetz anzuschließen. Ein Schalter um den Router Ein- und Ausschalten zu können ist hilfreich.
Was manchmal etwas "nervig" ist, ist die Ersteinrichtung der SIM Karte mit allen Einstellungen im Router. Dies ist je nach Hersteller / Anbieter unterschiedlich.
Wir nutzen jetzt seit über 3 Jahren diese Technik und haben bisher keine schlechten Erfahrungen damit gemacht.
34 Ansichten0 Kommentare
bottom of page